HLA nimmt an Messe und Elevator Pitch teil

Einen Praxiseinblick in die globale Geschäftswelt konnten vergangene Woche die Schüler der HLA Gernsbach bei der Teilnahme and der internationale Übungsfirmenmesse erlangen. Eine Klasse aus dem Berufskolleg II reiste dazu mit 15 Schülerinnen und Schülern nach Mannheim, um dort einen Stand auf der dreitägigen Veranstaltung zu betreuen. Mit der stellvertretenden Schulleiterin Christine Schwab und Lehrer Martin Strauß konnte die Gruppe dort praxisnah virtuelle Produkte an Schüler aus China, Bulgarien oder Brasilien verkaufen. Die Übungsfirma Hang5, die seit 2018 an der Schule existiert, handelt mit selbstaufblasbaren Rettungsbojen für Wassersport. Ganz wie in einem echten Start-Up Unternehmern hatten die Jugendlichen bei der Vorbereitung auf die Messe viele Problemstellungen zu beachten. Das knappe Budget für die Standgestaltung und die geschickte Reiseplanung lagen ganz in den Händen der Schüler.

Für die HLA nahmen Merve Harmantepe aus Gernsbach und Anastasija Isajlovic aus Gaggenau an einem Wettbewerb teil, welcher dieses Jahr zum ersten Mal im Rahmen der Messe abgehalten wurde. Bei dem Elevator Pitch handelt es sich um eine Präsentation, welche eine Aufzugsfahrt andauert, also in etwa 60 Sekunden. Bei ihrem emotionalen Pitch in Mannheim ging es darum, eine Jury von dem Produkt der Gernsbacher Übungsfirma zu überzeugen. Der gesamte Wettbewerb fand in englischer Sprache statt. Letztlich konnte sich eine Schülerin aus China gegen ihre internationalen Konkurrenten durchsetzen.

Die Übungs- und Juniorenfirmen werden sich auch am Tag der offenen Tür am 13.12.2019 an der Handelslehranstalt Gernsbach ausführlich vorstellen.

Die Teilnehmer am Stand ihrer Übungsfirma Hang5