Schüler für kreative Ideen ausgezeichnet

Ein Team aus Schülern der HLA Gernsbach wollte zu Beginn des Jahres einfach einmal die Rollen auf den Kopf stellen. „Wie wäre es, nicht an einem Schülerwettbewerb teilzunehmen, sondern selbst einen solchen auszurichten?“ fragten sich die Jugendlichen, die derzeit noch das Berufskolleg 1 besuchen. Mit Ihrer Schülergenossenschaft Eventure entwickelten sie selbstständig ein Konzept, welches sie in der Region umsetzten.

In Zusammenarbeit mit der Planungsgruppe für die Nutzung des Kornhauses wurde ein Thema für den Wettbewerb gefunden. Schüler aller Schulen im Umkreis waren aufgerufen ihre Vorstellungen für das Büro der Zukunft kreativ umzusetzen und bis Ende Juni bei der Juniorenfirma der Handelslehranstalt einzureichen. Zur Werbung für ihren Wettbewerb verteilten die Jugendlichen Poster an Unternehmen, warben im Internet und gingen direkt zu den Schulen der Region. Aus den etwa dreißig Einsendungen musste dann eine Jury mit Hilfe eines Bewertungsbogens die Auswahl treffen. Die Schülerinnen Suna Cetin und Guiliana Sciacca waren erstaunt von der hohen Qualität der eingereichten Zeichnungen, Bastelarbeiten und Bilder. Letztlich konnten drei Sieger mit Geldpreisen, welche von Sponsoren gestellt wurden, gekürt werden. Den ersten Preis erhielt Sarah Fritz (HLA Gernsbach) für Ihre Vision von einem nachhaltigen Büro, der zweite Platz ging an Joel Manniger und der dritte Platz an Sophia Nass (beide 7. Klasse der Realschule Gaggenau). Die Siegerehrung wurde an der Realschule Gaggenau durchgeführt. Hier konnten die Preisträger auch die Glückwünsche der beiden Schulleiter entgegennehmen. Herr Axel Zerrer (RS Gaggenau) und Herr Christian Bruder (HLA) würdigten die siegreichen Beiträge und die Projektumsetzung der Schülerfirma.

Foto: Die Gewinner mit den Schulleitern Axel Zerrer (2. V. links), Christian Bruder (4. V. links), den betreuenden Lehrern und Vertretern der Schülergenossenschaft.