Green Friday

Nachhaltigkeitstag „Green Friday“ an der HLA Gernsbach

Die Juniorenfirma Projunio spendet an den Vogelschutzexperten Pierre Fingermann

Die Juniorenfirma Projunio der Handelslehranstalt Gernsbach spendete am 18. Juli dem Vogelschutzexperten Pierre Fingermann aus Rastatt einen Betrag von 100 €. Pierre Fingermann, der seit über 26 Jahren Jungvögel versorgt, freute sich über die Spende und die Unterstützung.

Verena und Pierre Fingermann bei der Spendenübergabe

Den Spendenbetrag hatte die Juniorenfirma Projunio im Zuge des von ihr am 27. Juni veranstalteten Nachhaltigkeitstags „Green Friday“ erwirtschaftet. An diesem hatten Schülerinnen und Schüler der HLA Gernsbach unter der Leitung ihrer Lehrerinnen Claudia Wißler und Christina Bohe die Gelegenheit, an zahlreichen Aktionen und Projekten rund um das Thema Nachhaltigkeit teilzunehmen. Neben Schauwänden und Präsentationen zu aktuellen Themen wie Klimawandel, Artensterben und Plastikmüll konnten die Schülerinnen und Schüler der HLA Gernsbach mit Hilfe des Rechners des Bundesumweltamtes ihren persönlichen CO2-Fußabdruck ermitteln. Darüber hinaus fand eine Kleidersammlung für das DRK sowie eine Pfandflaschenspendeaktion statt. Weiter verkaufte die Juniorenfirma Projunio, deren Schüler das Kaufmännische Berufskolleg I besuchen, einen im nachhaltigen Becher servierten gesunden und leckeren Pausensnack sowie biologisch abbaubare Bleistifte mit Samenkapsel. Sämtliche Aktionen machten den Schülerinnen und Schülern die Dringlichkeit eines verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgangs mit der Umwelt bewusst. Die Juniorenfirma Projunio freut sich, mit ihrer Spende an Pierre Fingermann einen aktiven Beitrag in puncto Vogelschutz geleistet zu haben.

 

Abschlussfeier Berufskolleg 1

Feierliche Zeugnisübergabe an die Klassen des Berufskollegs 1 der Handelslehranstalt Gernsbach: Insgesamt 65 Schülerinnen und Schüler blicken auf ein erfolgreiches Schuljahr 2018/2019 zurück.

Davon haben 17 SchülerInnen das Berufskolleg 1 (BK1W1) Verzahnung mit dualen Ausbildungsberufen (Übungsfirma Banjo Klebestoffe) bestanden: Bender Nathalie, Efthymiou Ludwig, Matvey El, Fedorova Valentina, Fuchs Jennifer, Harmantepe Merve, Isajlovic Anastasija, Keck Kevin, Klee Julian, Macri Cheyenne, Özdemir Hava, Özkan Mustafa, Öztürk Seray, Rauch Sara (Lob), Schulz Jana (Lob), Willert Carsten.

Aus der Klasse BK1W2 (Schülergenossenschaft „Eventure“): Akca Ceyda (Lob), Bischof Erik (Lob), Cermak Niko, Cetin Suna, Dannenmaier Marius, Demhasaj Blinor, Gräf Steven, Hafermann Lara (Lob), Hafermann Sina, Halfar Kira (Lob), Illig Fabian, Klaric Dajana (Lob), Koller Jacques, Legerlotz Anna, Letulé Julie (Preis), Morsch Marvin, Mydlárová Dominika (Lob), Roflik Luca (Lob), Rothenberger Fabian(Lob), Schmidt Lena (Lob), Schönfeld Maximilian, Tekin Alparslan, Termine Giusy, Winnes Tom.

Aus der Klasse BK1W3 (Juniorenfirma PROJUNIO): Bender Vivien, Gerstner Chantalle, Gomann Peter, Karcher Luca, Keklik Ali Cem (Lob), Kinza Janina (Lob), Lukac Jessica, Mannigel Lorena (Preis), Mungenast Dominik (Lob), Pommerening Nico, Sarka Christine, Schalamon David, Schmitt Tamara (Lob), Schneider Annika, Schwerdel Sophie, Shala Artur, Straßburger, Ann-Kathrin (Lob), Tarllamishaj, Marvin, Walter Viktoria, Wittchin Jenifer, Wörner Nadine, Wolf Maximilian.

 

 

 

 

Schüler für kreative Ideen ausgezeichnet

Ein Team aus Schülern der HLA Gernsbach wollte zu Beginn des Jahres einfach einmal die Rollen auf den Kopf stellen. „Wie wäre es, nicht an einem Schülerwettbewerb teilzunehmen, sondern selbst einen solchen auszurichten?“ fragten sich die Jugendlichen, die derzeit noch das Berufskolleg 1 besuchen. Mit Ihrer Schülergenossenschaft Eventure entwickelten sie selbstständig ein Konzept, welches sie in der Region umsetzten.

In Zusammenarbeit mit der Planungsgruppe für die Nutzung des Kornhauses wurde ein Thema für den Wettbewerb gefunden. Schüler aller Schulen im Umkreis waren aufgerufen ihre Vorstellungen für das Büro der Zukunft kreativ umzusetzen und bis Ende Juni bei der Juniorenfirma der Handelslehranstalt einzureichen. Zur Werbung für ihren Wettbewerb verteilten die Jugendlichen Poster an Unternehmen, warben im Internet und gingen direkt zu den Schulen der Region. Aus den etwa dreißig Einsendungen musste dann eine Jury mit Hilfe eines Bewertungsbogens die Auswahl treffen. Die Schülerinnen Suna Cetin und Guiliana Sciacca waren erstaunt von der hohen Qualität der eingereichten Zeichnungen, Bastelarbeiten und Bilder. Letztlich konnten drei Sieger mit Geldpreisen, welche von Sponsoren gestellt wurden, gekürt werden. Den ersten Preis erhielt Sarah Fritz (HLA Gernsbach) für Ihre Vision von einem nachhaltigen Büro, der zweite Platz ging an Joel Manniger und der dritte Platz an Sophia Nass (beide 7. Klasse der Realschule Gaggenau). Die Siegerehrung wurde an der Realschule Gaggenau durchgeführt. Hier konnten die Preisträger auch die Glückwünsche der beiden Schulleiter entgegennehmen. Herr Axel Zerrer (RS Gaggenau) und Herr Christian Bruder (HLA) würdigten die siegreichen Beiträge und die Projektumsetzung der Schülerfirma.

Foto: Die Gewinner mit den Schulleitern Axel Zerrer (2. V. links), Christian Bruder (4. V. links), den betreuenden Lehrern und Vertretern der Schülergenossenschaft.